National Console 1050 Double 8

IMG3180b

Preis auf Anfrage

Front Back

Die Geschichte

Fast drei Jahrzehnte bestimmt die Hawaiian Music den Musikgeschmack des amerikanischen Festlandes bis weit in die Nachkriegsjahre. Ob Ukuelele oder die Hawaiian Steel Guitars – alle lieben den „Aloha!“-Sound des pazifischen Inselstaates. Diese Instrumente werden ausschließlich verstärkt gespielt, allein, um sich gegen die Übermacht der Bläser in den Big Bands durchzusetzen. Oft werden die Instrumente auch gleich in einem Set mit Verstärker und Lautsprecher angeboten, etwa von der Firma Valco/National, vertrieben seinerzeit vom damaligen Branchenriesen Oahu.

Bei dem vorliegenden Instrument handelt es sich um eine „Grand Console“-Variante einer Lap Steel, eine Double Neck mit jeweils acht Saiten, die etwa zwischen 1950 und 1955 gebaut wurde. Die Möglichkeiten dieses Instruments, das mit zwei verschiedenen Stimmungen eingesetzt werden kann, sind enorm! An der Oberseite befinden sich Tuner Buttons mit weißen Knöpfchen, das Headstock ist mit zwei weißen Kappen geschützt - beide Cover sind hier vorhanden - eine echte Seltenheit, da diese oft im Laufe der Jahrzehnte verloren gehen.

Die Saiten laufen über zwei geschraubte Kunststoff-„Griffbretter“, die auf der Unterseite mit farbigen Motiven dekorativ bedruckt sind. Für bessere Bespielbarkeit wurde die hintere „string bank“ etwas höher positioniert. In der Mitte zwischen beiden Hälsen befindet sich das „National“-Logo auf einer Metallplatte, der sogenannten „control plate“, auf der auch die Klangregelung Platz findet. Dort findet der Player zudem einen Wahlschalter für den jeweiligen Hals, eine Tonregelung mit den Möglichkeiten „Brilliant“, „Mellow“ und „Bass“, die mittels eines „Chickenhead“-Wahlschalters angewählt werden kann, sowie ein Master-Volume-Regler. Gegenüber den Mechaniken befinden sich zwei Single-Coil-Tonabnehmer mit je acht Pole Pieces, die ebenfalls mit Abdeckkappen aus hellem Kunststoff geschützt sind, wovon eine davon jedoch der Zeit zum Opfer gefallen ist.

Technischer Zustand

Das Instrument wurde gespielt und hat daher einige "Dings und Dongs". Ein Armrest wurde gegen ein Plexiglas ausgetauscht.

Zu diesem Instrument gibt es eine kleine, unterhaltsame und gleichzeitig tragische Geschichte:

Ein Gitarrist aus Amsterdam hatte diese Lap Steel zusammen mit vielen weiteren Gitarren in seinem Auto. In einem misslichen und unbeobachteten Moment stahl ein hinterlistiger Dieb alle Gitarren aus dem Auto - bis auf die National Double 8. Grund dafür war, dass diese zusammen mit dem Gestänge in ihrem Case lag und somit offensichtlich zu schwer für den Dieb war.