Levin Model 6 Dansant

Louis01
Front Back Detail 01 Detail 02 Detail 03

Die Geschichte

Seit mehr als 100 Jahren gibt es die Schwedische Instrumentenschmiede Levin, die in den Siebzigerjahren von C.F. Martin übernommen wurde, bevor man in den Achtzigerjahren wieder Eigenständigkeit erlangte und bis heute Steelstring-, Nylonstring- und Jazzgitarren baut. Das vorliegende Instrument ist im typisch amerikanischen Archtop-Stil gefertigt, die Seriennummer ist 327215, und die Gitarre besitzt die typische Kopfplattenform, welche auf die frühen Fünfzigerjahre hindeutet. Die vorliegende Non-Cutaway Dansant wurde von 1947 bis 1955 gebaut und ist seinerzeit die günstigste Archtop aus der Levin Jazzgitarrenreihe.

Das Instrument ist aus massiven Hölzern gebaut, mit einer schön ausgearbeiteten Fichtendecke ohne Schallloch, dafür mit zwei modern interpretierten F-Löchern herrlich gestaltet und in einem feinen dunklen Burst äußerst geschmackvoll lackiert. Die Saiten laufen über einem Steg aus Holz mit höhenverstellbarer Stegeinlage und einer für jene Zeit typischen Saitenhalterung aus Metall. Das Instrument war ursprünglich mit einem mehrschichtigen Schlagbrett ausgestattet, entweder in Schwarz oder Tortoise.

Die geschwungene Kopfplatte trägt das Levin-Logo aus Perlmutt verziert und ist mit einem floralen Inlay verziert. Das frei schwebende Palisander-Griffbrett ist mit auffallend großen Perlmutt-Dots verziert, der Korpus mit einem cremefarbigen Binding eingefasst. Geschwungene weiße Kunststoffflügelchen an den Mechaniken verrichten ihren Dienst und geben der Kopfplatte ein eigenständiges Design.

Technischer Zustand

Die Levin Model 6 Dansant wurde in den frühen 50er Jahren gebaut.
Der originale Brückenkopf hatte im Laufe der Jahre nachgegeben, so dass ich ihn ersetzt habe.
Die massive Fichtendecke ist ohne Risse. Die Walnuss Zargen und der Walnuss Boden sind unbeschädigt.
Ich habe die Bünde abgerichtet und den Pertinax Sattel angepasst.
Der Klang ist druckvoll, laut und warm bis in die hohen Lagen.