Gibson LP 25/50 Anniversary (Baujahr: 1979)

IMG6099b
front back d1 d2 d1 d4

Die Geschichte

Beim vorliegenden Instrument handelt es sich um ein speziell aufgelegtes Jubiläums-Modell der Firma Gibson, das in den Jahren 1978/79 auf den Markt kommt. Der Zusatz „25/50“ bezieht sich auf das 25-jährige Bestehen des Les-Paul-Modells und weist zudem auf das 50-jährige Bühnenjubiläum von Erfinder und Namensgeber Les Paul (aka Lester Polfus) hin. Insgesamt 3411 dieser Instrumente verlassen die Gibson Factory in Kalamazoo - 1106 Stück im Jahr 1978 und 2305 im Folgejahr.

Das Shaping des Bodys und die Auswahl der Materialien entsprechen den gewohnten Spezifikationen des Gibson-Klassikers: Ein Body aus Mahagoni mit gewölbter Ahorndecke, eingefasst von einem mehrschichtigen Kunststoff-Binding und einem mehrteiligem „medium profile“-Hals aus Ahorn, belegt mit einem Griffbrett aus ausgesuchten Ebenholz. Das Griffbrett ist mit „slashed block“-Inlays aus Perlmutt opulent verziert, ebenso das „open book“-Headstock, das ebenfalls von einem fünfschichtigem Binding umrahmt ist und dessen Front neben dem berühmten Gibson-Logo zusätzlich mit einem auffallend schönen floralen Inlay „25/50 Les Paul“ verziert wurde.

Die allbekannte „Glocke“, die sonst eher unauffällig den Stahlstab verdeckt, ist hier aus massivem Messing gefertigt und weist mit dem gravierten Schriftzug „Les Paul Anniversary“ zusätzlich auf den besonderen Status des Instruments hin. Auch für den Sattel wurde massives Messing verwendet. Die Rückseite der Kopfplatte trägt stolz den Stempel „Made in U.S.A.“

Passend zum Anlass wurde das Instrument mit goldfarbener Hardware ausgestattet. Eine Besonderheit ist die Nashville-Style ABR-1 Tune-O-Matic Bridge mit einem TP-6 Fine Tuning Tailpiece für bessere Stimmqualität. Im Gegensatz zu den Mini-Humbuckern der Deluxe-Modelle sind hier zwei Gibson Humbucker (Series Vll) von gewohnter Größe verbaut, die über einen Toggle-Switch angewählt und mit zwei Volume- und Ton-Potis mit „speed-knobs“ geregelt werden. Der Clou: Zusätzlich verfügt das Instrument über einen Mini-Switch mit dessen Coil-Tap-Funktion die Pickups neu geschaltet schaltet werden können.

Zu seinem festlichen Anlass legt Gibson sein Erfolgsmodell in verschiedenen Finish-Varianten auf: Tobacco Sunburst, Natural, Wine Red oder wie hier in Black. Die „25/50“ ist die wertigste Paula, die Gibson in seiner Norlin-Ära gebaut hat. Nicht umsonst wird dieses Modell liebevoll „The Most Les“ genannt.

Technischer Zustand

Diese Gitarre wurdem zum 50-jährigen Jubiläum der Les Paul in einer Sonderserie gebaut. Die Produktionsnummer ist 1650. 

Die Gitarre ist im 100% Originalzustand. Ich habe bei ihr die Bünde abgerichtet und eine Grundeinstellung gemacht.