Gibson Les Paul Deluxe Gold Top (Baujahr: 1971)

Gobson GT 1
Front Back Detail1 Detail2 Detail3 Detail4

Die Geschichte

1971: Deep Purple feuern einen „Fireball“ ab, der Wochen lang die Charts erhellt, den  Rolling Stones gelingt mit „Sticky Fingers“ ein Kultalbum und Marc Bolan verkündet „Hot Love“.

In der Gibson Factory entsteht diese Les Paul Gold Top mit einen ge-matchten Korpus aus Mahagoni und einem Griffbrett aus Palisander mit den typischen Perlmutt-Inlays. Das Halsprofil ist ein flaches C-Profil, Saitenlage und Bespielbarkeit sind top.

Diese Gitarre wurde lange und regelmäßig live gespielt – was deutlich dem Sound zu Gute kommt. Auch Binding, Toggle und Pickguard haben einen schönen Creme-Ton entwickelt. Vor allem: Das Gold-Top-Finish hat im Laufe der Jahre ein wunderbares Aging entwickelt, der Lack hat die für Vintage-Liebhaber so begehrten Lackrisse entwickelt, bei denen das „Greening“ der originalen Grundierung durchkommt - ein echter Hingucker! „Aging“-Spezialisten wie Tom Murphy „altern“ Gibson-Gitarren artifiziell für unfassbare Geldbeträge und kriegen diesen Vibe natürlich nicht mal ansatzweise hin. Diese Gitarre ist „the real thing“!

Technischer Zustand

- für 40 Jahre erstaunlich wenig Spielspuren
- typischer „buckle rush“ in Gürtelhöhe
- super Checking, feine Lackrisse, Vintage-Vibe
- neu bundiert und eingestellt
- Mini-Humbucker wurden durch ein ge-agtes 58/59er Set Kloppmann-PUs getauscht.
- Gibson original Case dabei