Fender Telecaster (Baujahr: 1970)

Tele01
Front Back Detail 01 Detail 02 Detail 03

Die Geschichte

1970: Die Kinks rocken die „Lola“ und Led Zepplin „Whole Lotta Love“,  während Simon & Garfunkel ihre „Bridge Over Troubled Water“ eröffnen. Und der BRAVO-„Otto“ geht dieses Jahr an Pierre Briece und Uschi Glas als beste Schauspieler – dank Winnetou.

In der Instrumentenschmiede Fender, die seit Beginn des Jahres 1967 ein Teil der Baldwin Company ist, erfährt kaum ein Instrument derart viele Detailveränderungen wie die Modellreihe der „Teles“: von der Einführung 1951 als Broadcaster bis zur gegenwärtigen Telecaster. Das vorliegende Instrument mit seiner „blonden“ „Thick Skin“-Lackierung (bis 1968 wurden noch Nitro-Lackierungen verwendet) und weißem Schlagbrett, der „old style“-Bestückung mit zwei Single Coil-Tonabnehmern in Bridge- und Halsposition, sowie dem 1965 eingeführten großen Fender-Logo auf der unverwechselbaren „Tele“-Kopfplatte. In dieser Ausführung zählt das Instrument zu den absoluten Klassikern der Rock- und Pop-Geschichte. Vor allem die hier vorliegende Kombination von Ahornhals und Palisander-Griffbrett (mit schlichten Perlmutt-Dot-Inlays) ist unter Playern äußerst geschätzt und beliebt.

Zu ihren prominentesten Telecaster-Spielern zählen unter anderem Keith Richards, Bruce Springsteen, Jeff Beck und Steve Cropper.

Technischer Zustand

100% im Originalzustand! 
Ich habe die Tele mit Wagner 6230 neu bundiert und ihr einen Vintage Knochensattel gegeben.
Das Griffbrett ist aus einem wunderschönen, rötlichen Palisander. Der leichte Braunton würde auf Rio hinweisen was es aber nicht ist und nicht sein kann.
Der Ton ist sehr offen und bis in die hohen Lagen perlig-rund.
Besser kann eine Tele aus dem Baujahr nicht klingen.