Höfner 500/1 Lefthand Baujahr: 1979

IMG2

EUR 1.990,00 bei Kauf im Laden (ansonsten zzgl. Versandkosten)

Front Back Detail 01 Detail 02

Details

Nur wenige Instrumente sind derart mit einem Musiker verbunden, wie jener Viersaiter, der durch Paul McCartney zum „Beatles-Bass“ wurde. Unnachahmlich der Form einer Violine nachempfundenen, ist das Instrument längst ein Klassiker.

Alles an diesem Instrument scheint perfekt zu sein: Die geschwungene Kopfplatte mit schlichten Mechaniken, die dezente Sunburst-Lackierung, das cremefarbene Binding am Korpus, das fein geformte Schlagbrett mit Höfner-Schriftzug und die strenge Ziereinfassung aus Perlmutt der Regler (zwei Potis und drei Schieberegler) für die beiden Höfner-Humbucker, bis hin zur schlichten, aber funktionalen Saitenhalterung.

Vor allem aber seine „short scale“-Mensur von 762 mm und sein geringes Gewicht aufgrund seiner Hollowbody-Konstruktion mit einer Fichtendecke, Boden und Zargen aus Ahorn, machen den Beatles-Bass zu einem perfekten Begleiter für lange Konzerte. 287,- DM kostete das Schmuckstück seinerzeit, als der blutjunge britische Bassist sein erstes Exemplar 1961 im Steinway-Haus am Hamburger Jungfernstieg erstand.

2011 stellte die Forma Höfner auf der Frankfurter Musik Messe ein Sondermodell des 500/1 unter der Bezeichnung „Cavern“-Bass vor – ein originalgetreuer Nachbau des von Paul McCartney 1961 in Hamburg gekauften Originals.

Zu den prominentesten Höfner-Spielern gehören John Lennon, Paul McCartney und Attila Zoller.

Technischer Zustand

Aus den 70er Jahren - 100% Originalzustand!
Der Hals ist kerzengerade und auch an der Elektronik ist nichts verändert worden. Selten, dass man einen so schön erhaltenen Bass findet.

Mit Original Koffer